Am 2.8. wurde die FF-Weyregg zur Unterstützung nach Steinbach am Attersee gerufen. Kurz zuvor ist am "Mahdlgupf", in der Nähe des neuen Klettersteig aus bisher noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

 Das Feuer breitete sich rasch in dem unwegsamen Gelände aus und so wurde ein Hubschrauber des österreichischen Bundesheers angefordert, der die Brandbekämpfung aus der Luft übernehmen sollte. 

Durch einen Erkundungsflug der Polizei wurde festgestellt, dass sich 8 Kletterer im Klettersteig Mahdlgupf befanden. Durch den Einsatz der Bergrettung sowie der Feuerwehr ist es gelungen, die Freizeitsportler unversehrt aus dem Steig zu befreien. 

Zwischenzeitlich konnte durch die nachkommenden Feuerwehren eine ca. 1,4 Kilometer lange Löschleitung vom Attersee an des Fuß des Brandgebiets hergestellt und mit den Löscharbeiten begonnen werden.

Um ca. 19:15 Uhr traf der Hubschrauber des Bundesheeres AB212 aus Hörsching am eingerichteten Landeplatz ein und begann kurz darauf mit den Löscharbeiten in der Steilwand.

Erst am Sonntag konnte vorerst "Brandaus" gegeben werden.

In Summe standen am Freitag ca. 90, am Samstag ca. 210 und am Sonntag ca.
130 Feuerwehrkräfte im Einsatz.
Es waren ständig Kräfte der Bergrettung, Polizei und Bundesforste vor Ort.